Sat April 25, 2020
20:30

MUK.jazzorchestra conducted by Lars Seniuk 'Greetings From New York' (A/DK)

Sorry this part has no English translation

Nach Gästen wie Jim McNeely, Mathias Rüegg, Bill Holman, Adrian Mears und David Berger hat das MUK.jazzorchestra in diesem Jahr keinen Gast eingeladen, sondern präsentiert unter der Leitung des neuen Professors und Studiengangsleiters Lars Seniuk ein Programm mit Kompositionen von drei der bekanntesten Komponist*innen des Bigband-Jazz: Bob Brookmeyer, Maria Schneider und Thad Jones.

Das Repertoire besteht ausschließlich aus Originalwerken und gehört zum Anspruchsvollsten und Vielseitigsten, das die Bigband-Literatur zu bieten hat. Kommend aus der Jazztradition steht Thad Jones für hart swingende, packende Ensemblesounds und unkoventionelle Melodielinien. Bob Brookmeyer verarbeitet in seinen Kompositionen Einflüsse aus dem modernen Jazz und der Neuen Musik der 60er Jahre und ist bis heute einer der prägendsten Komponisten des zeitgenössischen Bigband-Jazz. Seine Schülerin und Kollegin Maria Schneider, eine mit zahlreichen Grammys ausgezeichnete Meisterkomponistin, verflicht lyrische Melodien und symphonische Klänge zu langen Bögen.

Lars Seniuk, der von der Presse als „Überflieger“ (Hessischer Rundfunk, SWR) und „Tausendsassa“ (Deutschlandfunk) betitelte Professor und Leiter des Studiengangs Jazz an der MUK, gilt als einer der herausragendsten Dirigenten in Europa. Unter seiner Leitung arbeiten die Talente der MUK feinste Nuancen aus diesem anspruchsvollen und vielseitigen Repertoire heraus und bestechen durch Virtuosität, Musikalität und einen energiegeladenen und dennoch homogenen Ensembleklang. (Presetext)