Wed Feb. 13, 2013
20:30

Vincent Pongracz "Synesthetic Octet" (A)

Vincent Pongracz: clarinet
Clemens Salesny: reeds
Alois Eberl: trombone
Maria Holzeis Augustin: flute
Richard Köster: trumpet
Peter Rom: guitar
Manuel Mayr: bass
Lukas König: drums

Sorry this part has no English translation

Wenn zwei oder mehrere Sinnesreize zueinander in Verbindung stehen und immer in Zusammenhang auftreten, ist das Synästhesie. Eine spezielle Form dieses Phänomens erlaubt es der betroffenen Person Klang in Verbindung mit Farben wahrzunehmen. Jeder Klang beziehungsweise jede Tonhöhe lässt eine andere Farbe vor dem inneren Auge eines Synästhetikers erscheinen. Auch Menschen ohne dieser Gabe nehmen Abstufungen wie hell und dunkel in der Musik wahr. Music about colors in sound. (Vincent Pongracz)

Mit Vincent Pongracz gibt es endlich wieder mal einen jungen, ernst zu nehmenden Komponisten und Arrangeur, der erfreulicherweise auch noch selber spielt. Und das ganz hervorragend dazu! Ein „junger wilder“, der nebenbei aber sehr genau ist und nur wirklich durchdachtes umsetzt. Mit einem Pool von begabten Newcomern. (mathias rüegg)