Do 30. April 2020
19:00

Jump off this Bridge (USA)

abgesagt !

Judith Insell: viola
Virg Dzurinko: piano
Eli Asher: trumpet
Leonid Galaganov: drums, percussion

Judith Insell mit einer neuen Band aus Harlem: ein Quartett, das sich bedächtig, aber entschlossen auf die Möglichkeiten der Kollektivimprovisation konzentriert.
Judith Insell kann auf eine vielfältige Karriere in Bereichen wie Klassik, Jazz und Pop verweisen. Sie hat u. a. mit Beyoncé, John Cale, Lee Konitz und Greg Osby zusammengearbeitet und ist nach wie vor Mitglied in Orchestern wie Brooklyn Philharmonic. Im Bereich Jazz/Improvisierte Musik arbeitete sie vor allem als Bratschistin des Soldier String Quartettes sowie im Duo mit dem Bassisten Joe Fonda.

Virg Dzurinko ist eine New Yorker Pianistin, die sowohl mit traditionellem Jazz als auch mit freier Improvisation vertraut ist. Nach ihrem Studium bei Connie Crothers ist sie u.a. mit Musikern wie Daniel Carter, Andrew Drury, Ken Filiano und Michael Wimberly aufgetreten.

Trompeter Eli Asher ist seit 15 Jahren Mitglied im New Yorker „Respect Sextett“, ein Ensemble, das sich durch die Vermischung unterschiedlichster Idiome und konzeptueller Ansätze einen Namen gemacht hat. Er spielte im „Bang on a Can‘s Asphalt Orchestra“ und ist derzeit Mitglied in „Joe Abba‘s Funk Unit“.

Leonid Galganov studierte in seinem Herkunftsland Estland Orchesterdirigieren, später in den USA weitere Studien in Komposition und Jazz. Arbeitet dzt. in New York vor allem in interdisziplinären Bereichen mit Tanz, Poesie und Theater. Neben dem klassischen Drumset verwendet Leonid gerne auch die Shakuhachi oder Eigenkreationen wie das „Waterphone“ und andere spezielle Handtrommeln.