Mon Aug. 1, 2022
20:30

Belofour 'Suiten Suite' (A)

Paul Schuberth: Pigini
Nikola Zaric: Guerrini
Stefan Heckel: Pigini
Stefan Sterzinger: Victoria

Album Release Konzert

Sorry this part has no English translation

Ein farbenprächtiges und ungemein abwechslungsreiches musikalisches Feuerwerk mit improvisatorischem Anstrich, das einen von der ersten Sekunde an zu begeistern weiß. Genau ein solches liefert die vierköpfige Wiener Akkordeon-Kapelle BELOFOUR auf ihrem neuen Album „Suiten Suite“ (Bayla Records/Galileo Music; VÖ: 25.02.) ab.

Blickt man nur auf die Namen der Musiker, die sich hier zu einem Quartett versammeln, so lässt sich definitiv sagen, dass man es bei Belofour mit einer echten Supergroup zu tun hat. Stefan Sterzinger, Stefan Heckel, Nikola Zaric und Paul Schubert gehören hierzulande unbestritten zu den Meistern ihres Faches, die schon unzählige Mal in unterschiedlichen Projekten unabhängig voneinander ihre außergewöhnlichen Qualitäten als Akkordeonisten unter Beweis gestellt haben. Sie sind allesamt musikalische Freigeister ohne Berührungsängste, die sich in ihrem Tun in keinster Weise einengen lassen und ihre eigenen Wege suchen. Was sie neben ihren außergewöhnlichen instrumentalen Fähigkeiten eint, sind – und das belegte schon das 2015er Debüt auf eindrucksvolle Art – vor allem ihr ausgeprägter Wille außerhalb musikalischer Schubladen zu denken sowie die große Freude an der Kunst der Improvisation. So gesehen ist die musikalische Ausrichtung ihres neuen Albums „Suiten Suite“ im Grunde genommen schon vorgegeben. Es kann überall hingehen. Was es auch tut. Sterzinger, Heckel, Zaric und Schuberth schöpfen aus dem Vollen und spannen in ihren Stücken – wie schon auf dem 2015er Debüt – den musikalischen Bogen sehr weit, vom Jazz und Tango über die Klassik und alpine Volkmusik bis hin zu den Musiken Osteuropas. Ja, sogar Elemente aus dem Hip-Hop finden dieses Mal Eingang in die Darbietung von Belofour. Für zusätzliche stimmungsbildende Akzente sorgt zudem die Verwendung einer vokalen Kunstsprache, mit denen die vier experimentierfreudigen Köpfe ihre Stücke veredeln und ihnen immer wieder eine aufregende und unvorhersehbare Richtungsänderung geben.

Belofour legen mit „Suiten Suite“ ein Album vor, das unterstreicht, dass hier eine Gruppe am Werken ist, die ihre eigenen musikalischen Vorstellungen hat und weiß, wie man diese in aufregender Art umsetzt. Es macht wirklich Freude, sich durch die ausgesprochen abwechslungsreichen Nummern dieses Quartetts zu lauschen, sind sie die doch wirklich von einer einmal etwas anderen Note. Aufregend. (Michael Ternai)