Mo 23. Oktober 2017
20:30

Christian Sands Trio (USA)

Christian Sands: piano
Yasushi Nakamura: bass
Marcus Baylor: drums

Christian Sands ‒ Steinway-Testimonial und dreimal für den Grammy nominiert ‒ tritt als eine neue Kraft im Jazz in Erscheinung. Sein reiches technisches Können am Piano eignet sich perfekt für sein Konzept, um ein wesentlich wichtigeres Ziel zu erreichen: eine neue Art, die gesamte Sprache des Jazz zu betrachten. Er selbst sagt: „In meiner Musik geht es darum, den Weg des Jazz zu lehren und ihn am Leben zu erhalten.“ Ob Stride, Swing, Bebop, Progressive, Fusion, brasilianischer oder afro-kubanischer Stil, Sands erschließt die Vergangenheit, während er ungewöhnliche und belebende Ausdrucksmöglichkeiten für die Gegenwart anbietet … und für die Zukunft. Er drückt sich mithilfe eines umfangreichen Vokabulars an Patterns, Texturen und Strukturen aus, während er sich ein Gespür für Understatement, Einfühlungsvermögen, Geschmack und Swing bewahrt— seine Markenzeichen, seit er begonnen hat zu spielen. Sands hat die Bühne mit Jazzgrößen wie Wynton Marsalis, Dianne Reeves, Sheila E., Warren Wolf, Tia Fuller, Gary Burton, Stefon Harris, Terri Lyne Carrington, Jason Moran, Geri Allen, Ben Williams, Randy Brecker, Steve Johns, Avery Sharpe, James Moody, Bill Evans, Russell Malone, Terence Blanchard, Louis Hayes, Patti Austin, Marcus Baylor, Craig Handy, Carl Allen, Kirk Whalum und Wycliffe Gordon geteilt.

Der Pianist Christian Sands erfindet sich (und erfindet sich neu) in einer Klangfülle, die jeden Moment definiert, in Rhythmen, die seine Musik vorantreiben, in überraschenden, faszinierenden und keine Sekunde un-musikalischen Strukturen. Er personifiziert die nach Höherem strebende Musikalität und spirituellen Ansprüche einer außergewöhnlich musikalisch talentierten Seele. „Wem viel gegeben wurde, von dem wird viel erwartet.“ Christian Sands enttäuscht nicht. (Pressetext)