Sa 9. März 2024
20:30

Wayne Horvitz' Electric Circus (USA/A/I/CZ/HU)

Wayne Horvitz: piano, keyboards, concept
Sara Filipova: voice
Florian Sighartner: violin
Martin Eberle: trumpet
Max Nagl: alto saxophone
Francesco Bigoni: tenor saxophone
Stepan Flagar: baritone saxophone
Philip Yaeger: trombone
Peter Rom, Martin Siewart: guitar
Benny Omerzell: keyboards
Beate Wiesinger: electric bass
Danillo Gallo: acoustic bass
Lukas Koenig: drums
Andras Des: percussion

Wir starten ca. 1/2 h vor Konzertbeginn den Live-Stream (Real-Time, nach Konzertende nicht mehr abrufbar!). Durch Klicken auf "Zum Livestream" öffnet sich ein Fenster, wo Sie kostenlos und ohne irgendeine Registrierung das Konzert miterleben können. Wir ersuchen Sie aber, dieses Projekt über "Pay as you wish" zu unterstützen. Vielen Dank & Willkommen im realen & virtuellen Club!

Electric Circus remixes classic soul and rock for the 21st century with sampled grooves, improvised sonic exploration, light projections and a reinventions of mid 20th century psychedelia.

Wayne Horvitz ist ein Musiker, der mich persönlich seit Mitte der 1980er Jahre musikalisch begleitet, sowohl durch seine Kooperation mit der phantastischen Band "Naked City" von John Zorn, als auch durch eigene Projekte wie "Nine Below Zero" (mit Butch Morris), "The President", "Gravitas", "Zony Mash", "Pigpen", "Sweeter than the Day" und etliche mehr. Es gibt auch etliche Bezüge zur austriakischen Jazzszene, hatte Horvitz doch im März 2001 ein 3-Tages-Portrait im P&B. Nun greift Horvitz auf diese Erfahrungen zurück und präsentiert zwei spektakuläre Projekte mit Einbindung der heimischen Szene. Nach "Sweeter than the Day" mit seinem italienischen Ensemble und dem wunderbaren Koehne Quartet, gilt es heute ein besonders spektakuläres Projekt zu realisieren. "Electric Circus" ist ein regelmäßig agierendes Kollektiv, das in seiner Heimatstadt Seattle wöchentlich auftritt und ganz im Geiste von Butch Morris, Großorchestrales zu Aufführung bringt. Nun realisiert er seine Ideen mit der heimischen Szene. Welcome back, Wayne! CH