Mi 8. Februar 2023
20:30

Henri Texier Trio (F)

Henri Texier: bass
Sebastien Texier: alto saxophone
Gautier Garrigue: drums

Wir starten ca. 1/2 h vor Konzertbeginn den Live-Stream (Real-Time, nach Konzertende nicht mehr abrufbar!). Durch Klicken auf "Zum Livestream" öffnet sich ein Fenster, wo Sie kostenlos und ohne irgendeine Registrierung das Konzert miterleben können. Wir ersuchen Sie aber, dieses Projekt über "Pay as you wish" zu unterstützen. Vielen Dank & Willkommen im realen & virtuellen Club!

»Heteroklite Lockdown« ist das 2022 erschienene Album des weltbekannten und bereits mehrfach prämierten Kontrabassisten, Multiinstrumentalisten, Sängers, Orchesterleiters und Komponisten HENRI TEXIER. Zusammen mit seinem Sohn SÉBASTIEN TEXIER am Saxophon und dem Schlagzeuger GAUTIER GARRIGUE im BLUE WIND TRIO veröffentlicht der Jazzvirtuose mit »Heteroklite Lockdown« ein authentisches und gleichzeitig hochemotionales Werk, in welchem er seinen persönlichen Umgang mit dem Lockdown 2020 verarbeitet.

1945 in Paris geboren und bereits im frühen Kindesalter multiinstrumental ausgebildet, wechselte TEXIER als 15-Jähriger Pianist auf Empfehlung von Ausbilder und Entdecker JEF GILSON zum Kontrabass und startete so seine beachtliche Karriere. Seit Mitte der 1960er ist der Franzose aktiv, zunächst in Pariser Clubs mit »Exil-US-Jazzern« wie BUD POWELL, JOHNNY GRIFFIN oder DON CHERRY, später dann mit PHIL WOODS (»European Rhythm-Machine«), JOACHIM KÜHN, DIDIER LOCKWOOD und DANIEL HUMAIR. 1977 bereits mit dem renommierten »Prix Django Reinhardt« ausgzeichnet, erlangte er in den 1990er Jahren im Trio mit ALDO ROMANO und LOUIS SCLAVIS vollends weltweite Anerkennung. Nach 60 Jahren Bühnenerfahrung und mehr als 15 Studioalben zählt TEXIER bis heute zu einem der bedeutendsten Vertreter der europäischen Jazzszene. Direkt nach der Veröffentlichung seines letzten gefeierten Studioalbums »Chance« (2020) brach die Pandemie aus, weswegen TEXIER nicht wie gewohnt live spielen konnte und begann, sich regelmäßig mit Sohn SÉBASTIEN TEXIER zu treffen, um gemeinsam zu musizieren. Frei von Erwartungen oder dem Ziel ein Album zu kreieren, enstanden so unter Lockdown-Bedingungen eindrucksvolle Interpretationen wegweisender Standards (»Round About Midnight«), aber auch einfühlsame Eigenkompositionen (»Bacri's Mood«), welche von HENRI und SÉBASTIEN TEXIER erst thematisch geordnet, arrangiert und später durch den Jazzschlagzeuger GAUTIER GARRIGUE im Trio komplettiert, eingespielt wurden. (Pressetext)

»Der französische Jazz-Bassist Henri Texier ist ein begnadeter Erzähler, der auch immer genug Pulver auf der Pfanne hat.​ (.​.​.​) Henri Texier zuzuhören, ist wie einem alten Freund zu lauschen.​« (stereoplay, April 2022)