Fr 11. November 2022
20:30

Karen Asatrian / Artashes Sinanyan / Emmanuel Hovhannisyan 'Feel the Armenian Groove' (AM/A/USA)

Karen Asatrian: piano
Artashes Sinanyan: percussion
Emmanuel Hovhannisyan: duduk

Part I
Uraufführung der Suite für Perkussion und Piano von Karen Asatrian. Der in Kärnten beheimatete Pianist erweist sich einmal mehr als gekonnter Jongleur zwischen den musikalischen Welten. Ihm zur Seite steht diesmal ein ebenso meisterlicher Perkussionist. Der seit 1998 in den USA lebende Artashes Sinanyan gilt als der weltweit einzige Spieler der Vibrodrums (ein Vibraphon, das von Trommel und Cymbals umgeben ist). Dadurch entsteht ein Effekt, bei dem der Eindruck entsteht, es würden zwei Musiker zur gleichen Zeit spielen. Das spannende Duo wird an dem Abend um den Duduk-Spieler (Dudukman) Emmanuel Hovhannisyan erweitert. Ebenfalls ein Musiker, der der reichen armenischen Musikkultur alle Ehre erweist. Nicht zuletzt gilt er als einer der würdigen Nachfolger des Duduk-Meisters Djivan Gasparyan.

Part II
Jeder Musiker ist gleichzeitig auch kompositorisch tätig. Reihum werden einzelne Stücke der verschiedenen Interpreten vorgestellt. Asatrian erweist sich dabei als vielschichtiger und sensibler Jazzimprovisator und als Fixpunkt der österreichischen Jazzszene, während die Sinanyans Kompositionen den Schwerpunkt auf die perkussive Ebene legen. Darüber hinaus bildet die Kaukasusregion und das gemeinsame armenische musikalische Fundament die Basis für ein einzigartiges „grooviges“ Hörerlebnis.

In Zusammenarbeit mit kulturen in bewegung – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC)