Mi 3. August 2022
20:30

Leni Stern Quartet feat. Leo Genovese (D/USA/ARG/SEN)

Leni Stern: guitar, vocals
Leo Genovese: piano
Mamadou Ba: bass
Eladje Alioune Faye: drums

Das senegalesische Rhythmusduo mit Mamadou Ba am Bass und dem Perkussionisten Eladje Alioune Faye galt bisher als Garant für solide Rückendeckung, wenn Leni Stern ihr Faible für westafrikanische Grooves in eingängige Fusion-Sounds umsetzte. Kürzlich hat die Gitarristin das Trio zum Quartett aufgestockt und in dem argentinischen Keyboarder Leo Genovese einen Partner gefunden, der ihr Konzept mit voller Breitseite unterstützt. Manchen Songs liegen traditionelle Patterns zugrunde, auf einigen Tracks kratzt der raue Ton einer Kamele N‘goni am Sound des Quartetts, gespielt übrigens von Haruna Samake, den Stern noch von ihren Auftritten bei Salif Keita kennt. Der Gastauftritt sorgt allerdings kaum für Abwechslung im stets reichlich geschleckt klingendem World-Music-Mix, der als Aushängeschild für das cleane Gitarrenspiel der Protagonistin und ihren Gesang bestens funktioniert. (Uli Lemke, Jazz thing 139)