Mo 8. März 2021
19:00

Simon Raab Solo & Trio

Verschoben !

None

Simon Raab: piano
Georg Buxhofer: bass
Hubert Bründlmayr: drums

• »Ich hatte im letzten Jahr ein Maturatreffen, bei dem mir mein ehemaliger Klassenvorstand einen Zettel gezeigt hat, auf den wir damals draufgeschrieben hatten, wer wir sind. Unter anderem mussten wir auch angeben, was uns am allerwichtigsten ist. Ich habe damals geschrieben, dass mir die Ruhe am wichtigsten ist. Damals habe ich das noch eher witzig gefunden, heute muss ich aber sagen, dass ich immer mehr draufkomme, dass ich schon stark den Drang verspüre, nach der Ruhe zu suchen. Ich habe darüber nachgedacht, was eigentlich Ruhe alles ist oder sein kann. Wenn man Ruhe nur damit verbindet, am Land oder am Meer zu sein, dann ist es zwar wahr, aber dann doch auch nicht ganz. Ich kann Ruhe auch während der Rushhour bei Wien Mitte empfinden, wenn man schon so viel hört, dass man eigentlich gar nichts hört. Meine Quintessenz ist, dass man immer Ruhe empfinden oder zur Ruhe zurückkehren kann. In der Ruhe liegt die Kraft. Das wird immer mehr zu meinem persönlichen Leitbild.«
Originalton Simon Raab im MICA-Interview mit Michael Ternai. Simon Raab, ein unermüdlich gestaltender Energiechef der Erfolgsformation „Purple is the Color“, überrascht: mit einem neuen Trio, mit einem Solospiel, mit neuen Ideen.

Als wahrhaft „Ruheloser“ ein „Ruhesuchender“: wie viele schöpferischen Geister nicht nur seiner Generation.

Kontrapunktisches Denken & Streben & Leiden & Erkennen: das sind wohl die entscheidenden Überlebenstrategien (nicht nur) für unsere Gegenwart.

Dazu braucht es Mut, Ausdauer, Kompetenz & Toleranz. All das scheint bei Simon Raab unaufhaltsam zu reifen. (Mehr als) glücklich kann sich jene Zeitgenossenschaft preisen, bei der solch künstlerische Kreuz- & Querdenker, solche Frei- & Feingeister anzutreffen sind.

Zum Beispiel: am heutigen Abend: ein herzliches StrengeKammerWillkommen! (Renald Deppe)