So 21. März 2021
20:30

Mahan Mirarab 'Persian Side of Jazz' (IR/A)

None

Mahan Mirarab: guitar, fretless guitar
Mona Matbou Riahi: clarinet
Golnar Shahyar: vocals
David Six: piano
Martin Berauer: bass
Amir Wahba: percussion

Mahan Mirarab ist ein iranisch / österreichischer Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Musikproduzent. Er hat jahrelang die traditionelle persische Musik erlernt, und sich auch mit Arabisch, Afrika, Türkisch, Kurdischen Einflüssen der Iranischen Kulturvielfalt beschäftigt.

Er verwendet vor allem Fretless-Gitarre und ist darauf spezialisiert, mikrototale Systeme mit Jazz und improvisierter Musik zu verbinden. Er gehört zu den innovat ivsten Köpfen im I ran, die t rotz der Herausforderungen, denen sich Musiker nach der iranischen Revolution gegenübersehen, die Musik in ihrer Kultur neu definiert haben. Seine Arbeit über 21 Jahre hinweg schafft eine neue Generation von Musikern, die von seinem Gitarrenspiel und seinen Kompositionen inspiriert und beeinflusst werden. Seine Herangehensweise an Komposition und Arrangement führt eine einzigartige Mischung aus Rhythmen und Harmonien ein, die sein reiches musikalisches Vokabular sowie sein tiefes Wissen in vielen verschiedenen Musikstilen zum Ausdruck bringt. Infolgedessen vermeiden seine Kompositionen so brillante Klischees und erweitern das Verständnis, wie jeder Stil interpretiert werden kann.

Mirarab komponiert, arrangiert und spielt in vielen Jazz-, Experimental-, Akustik- / Elektronik-, Folk- und traditionellen Projekten sowie in Film, Tanz und Theater. Sein Ziel ist es, durch Musik eine neue Erzählung in Bezug auf nahöstliche Kulturen und Jazz einzuführen, und auf diese Weise ist es ihm gelungen, seinen komplexen und dennoch ansprechbaren Stil zu kreieren. Er repräsentiert eine Generation junger Musiker mit Migrationshintergrund in Europa, die die Grenzen der Musikbranche verändern und sich für mehr Vielfalt in Bezug auf Qualität, Dialog und Kreativität einsetzen. enigmatic, transcendent guitar playing, fusing Middle Eastern textures with traditional jazz rhythms. (All about Jazz)

The stylistic blueprint of Mirarab’s compositions draw upon stylistic influences, mainly Persian folk and world music, that are exotic to stateside ears. (Jazz Corner)

Kolaborationen mit:
Anthony Braxton, Vahag Hayrapetian, Erkan Ogur, Omer Klein, Ali Qasimov, Alireza Ghorbani, Haggai Cohen Milo, Johannes Berauer, Turgut Alp Beykoglu, Hadar Noiberg, Ariel Bringuez, Luis Guerra, Pavel Urkiza, Wolfgang Puschnig, Matthias Loibner, Alex Simu, Usw.