Sun May 1, 2022
20:30

Delvon Lamarr Organ Trio (USA)

Delvon Lamarr: hammond organ
Jimmy James: guitar
Dan Weiss: drums

Sorry this part has no English translation

Delvon Lamarr Organ Trio sind eine 2015 gegründete US-amerikanische Soul-Jazz-Band aus Seattle. Sie besteht aus Delvon Lamarr (Hammond-Orgel), Jimmy James (Gitarre) und Dan Weiss (Schlagzeug). Ihr Debütalbum „Close But No Cigar“ ist zunächst 2016 im Self-Release erschienen und wurde 2018 von Colemine Records (Ghost Funk Orchestra, Black Pumas, Monophonics) wiederveröffentlicht.

Das Delvon Lamarr Organ Trio hat sich eigenen Angaben zufolge der „Feel Good Music“ verschrieben: In seinen stets von einem warmen Soundbild geprägten Songs verarbeitet es Einflüsse aus 60s-Orgel-Jazz, Soul, Funk, Blues und Psychedelic-Rock. Gegründet wurde die Band im Jahr 2015 von Delvon Lamarr, einem autodidaktischen Organisten, Drummer und Trompeter. „Close But No Cigar“, das zum Zeitpunkt seiner Erstveröffentlichung weitestgehend unbeachtete Debütalbum vom Delvon Lamarr Organ Trio, erreichte 2018, nach seinem Reissue über Colemine, den ersten Platz der US-amerikanischen Contemporary-Jazz-Charts. Im selben Jahr erschien das Livealbum „Live At KEXP!“, das ebenfalls kritisch und kommerziell erfolgreich war. Die Gruppe hat sich seitdem eine große internationale Fangemeinde erspielt und ist erfolgreich durch Nordamerika und Europa getourt. Im Juni 2019 war das Delvon Lamarr Organ Trio zu Gast im ByteFM Magazin. Die Band ist zudem Thema bei Tonabnehmer, Kalamaluh und Das Draht gewesen. Zu seinen Einflüssen zählt das Trio Jimmy Smith, Baby Face Willette, Booker T. & The M.G.'s und The Meters.

„I Told You So“ aus dem Jahr 2021 ist das zweite Studioalbum von Delvon Lamarr Organ Trio. (Pressetext)

Das Delvon Lamarr Organ Trio - oder wie es manchmal genannt wird, DLO3 - hat sich auf die verlorene Kunst der "Feel-Good-Musik" spezialisiert. Die Zutaten dieses berauschenden Cocktails sind eine große Portion des Orgel-Jazz der 1960er Jahre von Jimmy Smith und Baby Face Willette, eine Prise des flotten Soul von Booker T. The M.G.'s und The Meters und ein Spritzer Motown, Stax Records, Blues und kosmische Gitarre im Stil von Jimi Hendrix. Es ist ein Soul-Jazz-Gebräu, das direkt ins Herz geht und den Körper ins Schwitzen bringt.

Zur Band gehört der Organist Delvon Lamarr, ein virtuoser Autodidakt mit perfektem Gehör, der sich den Jazz selbst beigebracht hat und mühelos eine Vielzahl von Instrumenten spielen kann. An der Gitarre ist der dynamische Jimmy James, der sich durch Steve Cropper-ähnliche chankende Gitarren, vulkanisches Acid-Rock-Freak-Out-Leadspiel und geschmeidigen Jazz im Stile von Grant Green durchschlägt. Aus Reno, Nevada, kommt der Schlagzeuger Dan Weiss (auch vom Powerhouse Soul- und Funk-Kollektiv The Sextones). Dans schwelendes Pocket-Groove-Schlagzeugspiel sorgt für die explosive Chemie des Trios.

Gegründet von Lamarrs Frau und Managerin Amy Novo, begann das Trio 2015 aus bescheidenen Anfängen, hat aber seither zwei Billboard-Chart-Alben veröffentlicht und tourte weltweit vor ausverkauften Häusern. Jetzt kehrt das Trio mit seinem zweiten Studioalbum I Told You So zurück, mit noch härteren Grooves und mehr Selbstvertrauen. Seit ihrem letzten Studioalbum sind zwar schon einige Jahre vergangen, aber sie haben nichts verlernt. (Pressetext)