Fri Nov. 13, 2020
21:00
Wien Modern

Riot Ensemble 'Fast Darkness' feat. Gareth Davis (USA)

Riot Ensemble
Aaron Holloway-Nahum: Leitung
Gareth Davis: Bassklarinette

Programm
Ann Cleare: 93 million miles away (2016)
Clara Iannotta: Neues Werk für Ensemble (2020 UA)
Chaya Czernowin: Fast Darkness (2020 UA)

Sorry this part has no English translation

Kennen Sie diesen Moment, wenn Sie mitten in einer Reihe geistiger Einstimmungen in komplette Unsicherheit fallen? Wie das kurze Gefühl des Fallens, wenn Sie gerade dachten, bei Ihrem nächsten Schritt käme eine Stufe, aber dann kommt doch keine? Oder wenn Ihre Hände sich plötzlich für einen Sekundenbruchteil anfühlen wie die Hände von jemand anderem? Stellen Sie sich diesen kurzen Moment der Blindheit auf 20 Minuten gedeht vor, mit allen schnellen Kehrtwendungen und Verwirrungen … Man sehnt sich danach, dass das Inkohärente sich zu Klarheit verfestigt, aber wenn es das tut, kann es fürchterlich überraschend werden … (Chaya Czernowin)

Riot Ensemble
Das Riot Ensemble ist eine modulare, elastische Gruppe. Es kann als einzelne Person auftreten, die ein Gratiskonzert in einem Krankenhaus gibt, oder als Kammermusikorchester auf der Bühne von King’s Place London, wo das Ensemble seit 2020 seine neue Serie «ReNEW» begonnen hat.

Das Ensemble wird von den Künstler*innen selbst geleitet, die dessen Artistic Board darstellen und aus einer Reihe führender europäischer Solist*innen neuer Musik bestehen. Sie arbeiten mit Riot als Performer*innen, Kurator*innen, Auftraggeber*innen und Kollaborateur*innen und produzieren auf Basis ihrer umfassenden künstlerischen Bandbreite ein großes Spektrum an unterschiedlichen Projekten.

Mit seinem festen Ensemblesitz in London, versucht das Riot Ensemble aktiv, junge Künstler*innen aus allen Bereichen der neuen Musik der britischen Musikszene vorzustellen, und hat in den letzten Jahren über 200 Premieren zeitgenössischer Komponist*innen in Großbritannien wie auch weltweit begleitet, u. a. beim Huddersfield Contemporary Music Festival, bei den Dark Music Days in Island, bei der Tampere Biennale in Finnland, bei den Nordic Music Days in Schweden und im Rahmen von November Music in den Niederlanden, bei den Internationalen Ferienkursen für neue Musik Darmstadt, Wien Modern, Ensems, Arctic Arts und Tzlil Meudcan.

Zu den zahlreichen renommierten Komponist*innen, mit denen das Ensemble kontinuierlich arbeitet, gehören Clara Iannotta, Chaya Czernowin, Ann Cleare und Georg Friedrich Haas, dessen Komposition Solstices 2019 für das Ensemble entstand, Jonathan Harvey und Patricia Alessandrini.

Eine Veranstaltung von Wien Modern