Di 10. November 2020
20:30

Koma Saxo (S/FIN/D)

Petter Eldh: bass
Mikko Innanen: baritone, alto, sopranino saxophone
Jonas Kullhammar: tenor saxophone
Otis Sandsjö: tenor saxophone
Christian Lillinger: drums

Wir stellen ab ca. 20h auf "Now Live" und dann öffnet sich automatisch ein Fenster, wo Sie via Vimeo kostenlos und ohne irgendeine Registrierung das Konzert miterleben können. Wir ersuchen Sie aber, dieses Projekt über "Pay as you wish" zu unterstützen. Vielen Dank & Willkommen im virtuellen Club!

We switch over to "Now Live" from about 8 pm and then a window opens automatically, where you can watch the concert free of charge and without any registration via Vimeo. If you want, you can support this project with "Pay as you wish". Thank you & welcome to the (virtual) club!

Koma Saxo ist ein neues Quintett voller Power, produziert vom visionären Bassisten und Produzenten Petter Eldh aus Schweden, der in Berlin lebt und arbeitet. Die Gruppe bringt fünf Größen der Jazz-Szene zwischen Berlin und Skandinavien zusammen: Eldh am Bass, Christian Lillinger am Schlagzeug, und Otis Sandsjö, Jonas Kullhammar und Mikki Innanen am Saxofon an der Spitze. Trotz dieser imposanten Namen ist Koma Saxo mehr als nur eine weitere Supergroup, sondern eine echte Band mit eigenem Sound und eigenem Weg.

Damit gehen sie weiter, als es anderer Avantgarde-Jazz mit Groove 2019 tut. Der Großteil der Aufnahmen ihres ersten Albums stammt von ihrem erfolgreichen Debütauftritt beim We Jazz Festival in Helsinki, die dann in der Nachbearbeitung durch andere Liveauftritte und Studiosessions ergänzt wurden. Das Endergebnis, das auch auf kommenden Veröffentlichungen von Koma Saxo zu hören sein wird, ist durch Eldhs engmaschige Feinarbeit entstanden.

Für Freunde von modernem Jazz mit Kanten und Ambitionen ist das Debütalbum von Koma Saxo eine Offenbarung. Vom ersten Stück, dem kurzen, aber hitzigen „Kali Koma“, bis zum pastoralen Finale „Så rinner tiden bort“ sind Eldh & Co echte Profis, wie eine Gruppe von Jazz-Gangstern auf der Flucht. Manche der Stücke fallen auf herrlichste Weise auseinander, um dann wieder zusammengesetzt zu werden. „Ostron Koma“ zum Beispiel: von den ersten spannungsgeladenen Sekunden bewegt sich das Stück mit atemberaubendem Swing vorwärts, bis zum totalen Breakdown, um dann wieder neu anzufangen.

Neben diesen heißen Originalen spielen Koma Saxo ein paar handverlesene und inspirierende Kompositionen von den finnischen Legenden Matti Oling und Edward Vesala und dem schwedischen Komponisten Olle Adolphson. Noch in ihren freiesten Momenten swingen Koma Saxo sehr hart. Ihre Stücke sind vom Frieden beseelt und voller Harmonie und Charisma, und entgehen so jedem Kitsch.

Egal zu welcher Stimmung: Koma Saxo sind wie ein Kugelblitz, der frei gelassen werden will. (Pressetext)