So, 10.01.2016
Renald Deppe 'A Tribute to the Solitude of Frederic Mompou / SIEBE(N) 1/2' (D/A)

20:30 h
     
 

 

  Musica Callada: Schweigende Musik – A Tribute to the Solitude of Frederic Mompou
Michael Bruckner: Gitarre, Lisi Naske: Violoncello,
Martin Ptak: Posaune, Manu Mayr: Kontrabass,
Renald Deppe: Klarinette, Baritonsaxophon, Arrangement

SIEBE(N) 1/2
Kompanie Vonnunan
Anna Lena Häußler, Friederike Heine, Eva Maria Koch, Rosalie Bärbel Stark, Kirsten Wiebers
Bodo Hell: Text
Hans Fors & Ensemble: Choreographie
Renald Deppe & Partner: Musik


  Musica Callada: Schweigende Musik – A Tribute to the Solitude of Frederic Mompou
»Ich bin kein Komponist!
Ich bin nur eine „Musik“, und zwar die am wenigsten komponierte Musik der Welt.
Ich mache diese Musik, da die Kunst an ihre Grenzen gestoßen ist…
Die Kunst ist eine Rückkehr zur Einfachheit.
Nein, sie ist keine Rückkehr, sie ist ein Neuanfang.
Ein Neuanfang mit allem, was wir bereits wissen.«
Frederic Mompou (1893-1987)

SIEBE(N) 1/2
SIEBE(N) 1/2 ist ein Tanzstück, in dem fünf Darstellerinnen den Leiden und Leidenschaften heilig gesprochener Frauen nachgehen.
Die Gesamtkomposition aus Text, Musik und Bewegung spiegelt das hingebungsvolle Suchen, Kämpfen und Scheitern in deren Biographien wider. Die intensive tänzerische Auseinandersetzung fragt nach Grenzen und Grenzenlosigkeit von Selbstbestimmung und Hingabe, damals wie heute. (Pressetext)

Renald Deppe, Mitbegründer des Porgy & Bess, Kurator in der Strengen Kammer, inhaltlich verantwortlich für unseren Ausstellungsbereich Public Domain, Musiker, Komponist, Pädagoge, Zeichner, mit nationalen und internationalen Preisen überhäuft, Freidenker, Gesamtkunstwerk, ... feierte vor geraumer Zeit seinen 60. Geburtstag, und tut dies auch an diesem Tage auf der Bühne des P&B. Alles Gute, Renald! CH


 
Eintritt:
EUR 18,00
 


 
<< [zurück zur übersicht] >>