Do, 01.11.2012
Gerry Hemingway Quintet „Riptide“ (USA)

20:30 h
     
 

 

  Gerry Hemingway: drums, harmonica
Oscar Noriega: alto saxophone, clarinet, bass clarinet
Ellery Eskelin: tenor saxophone
Terrence McManus: guitars
Mark Helias: bass



  Mit „vielgestaltig“ wäre das Werk des Schlagzeugers und Komponisten Gerry Hemingway nur unzureichend umschrieben. Scheinbar widersprüchlich mögen sie anmuten, all diese Gebiete, auf denen er sich mit unerschöpflicher Kreativität bewegt: mal eine fast klassische Songform, dann wieder Elektro-Akustisches auf höchstem Abstraktionsniveau, schließlich frei Improvisiertes. Seine kompositorischen Qualitäten stehen seinem Spiel in nichts nach: Hemingway zählt zu den seltenen Schlagzeugern, bei denen die Rhythmik denselben Stellenwert einnimmt, wie das Spiel mit den unendlichen Klangfarben seines Instrumentariums. Ein heimlicher Lyriker, vielleicht. Aber einer, der von Illusionen befreit das Sentiment in eine neue, architektonisch wundersame Form zu bringen versteht. (Pressetext)


 
Eintritt:
EUR 18,00
 


 
<< [zurück zur übersicht] >>