Fr 14. Juli 2017
21:00

Karl Ratzer Quintet (A/D/USA)

Karl Ratzer: guitar, vocals
Johannes Enders: tenor saxophone
Ed Neumeister: trombone
Peter Herbert: bass
Howard Curtis: drums

Derart entspannt und lässig wie er zur Zeit sein musikalisches Oeuvre pflegt, das hat man selbst vom von Haus aus gelassenen „Mr Cool-Hand“ Ratzer schon länger nicht vernommen. Demnach offerierte sich das tief, aber nicht verbissen, in der Jazztradition wurzelnde, zeitlose Neo-Bop bzw. soultriefende, aktualisierte Hard Bop Spielideal, nicht zuletzt durch den reichhaltig zur individuellen Ausgestaltung vorhandenen Raum, enorm frisch und als Folge ergreifend, mitreißend. Entscheidend ist einfach die Vertrautheit mit dem tradierten Material, um mit deren Funktionalismen und den zugrunde gelegten Changes spontan und neukonfigurierend interagieren zu können. Ratzer hat schlüssiger als je zuvor seinen Klangkosmos mit einem kurzweiligen, elegant dahinfließenden Sammelsurium aus Standards und Originalthemen, in deren Kernen balladeskes, rock & rollendes, bossa noviges, relaxt funkiges köchelt, belebt. Seine handverlesenen Mitstreiter genießen dieses Material um nichts weniger als er selbst. Eine Wonne zu hören, wie er die Grundharmonien von Standards in „Real Time“ zerlegt, umdeutet und neuinhaltlich zurück ins modale, mid-tempo bestimmte Geschehen bringt und seinen Partnern inspirierenden Zündstoff liefert. Mit feinster Könnerschaft wird elementares Regelwerk mit sich in einem Normrahmen bewegenden, ausgedehnten Improvisationsfantasien verwoben. Wenn in diesen, dann eben all die glatte Routiniertheit absorbiert erscheint, und der Momentzauber von Timing, Feeling und Imaginationskraft die Gewichtung der Musik definiert, wird das Wesen des „Inside the Music“ beschworen. Setzt im Verlaufe dieses kollektiven Beseeltheitsrausches „Sir Karl“ zudem noch zum Croonen an, ist´s zum Niederknien. Stringente dem Jazzkanon zugeneigte Klanginszenierung mit heutigen Wesenszügen. (Hannes Schweiger)