Mo 14. November 2016
20:30

James Blood Ulmer 'Are You Glad to be in America' (USA)

James Blood Ulmer: guitar, vocals
Mark Peterson: bass
Aubrey Dayle: drums

Montag, 14.November 20:30 h James Blood Ulmer „Are You Glad to Be in America“ (USA)
James Blood Ulmer: guitar, vocals
Mark Peterson: bass
Aubrey Dayle: drums
Most important guitarist since Wes Montgomery. (Stanley Crouch, Village Voice)
James Blood Ulmer ist seit fast 40 Jahren eine der Jazz-Ikonen der Musikwelt. Sein sehr individueller Musikstil wurde durch die unterschiedlichsten Einflüsse in seinem Leben geprägt. Vom Gospelquartett über diverse R&B-Bands und Soul Jazz Bands bis hin zum Orgeltrio führte ihn sein musikalischer Lebensweg. Sein Herz aber blieb beim Blues und dem Free Jazz hängen. Man bezeichnet ihn als eine Kreuzung aus Jimi Hendrix, Bob Dylan und Mike Bloomfield und zählt ihn international zu den innovativsten, kreativsten Gitarristen und Komponisten der Szene. (Pressetext)
„Are You Glad to Be in America“ ist eine Einspielung aus dem Jahr 1980 mit David Murray, Oliver Lake, Olu Dara, Amin Ali, Grant Calvin Weston und Ronald Shannon Jackson, über die The Trouser Press u. a. Folgendes schrieb: „... an exceptionally fine album that reveals a staggering understanding of the roots of jazz, dance music, eastern polyrhythms and harmolodic textures in a lively sound mix ... the music fairly crackles.“ Neben dem Titelstück befindet sich auf dieser LP auch der programmatische Titel „Jazz Is the Teacher (Funk the Preacher)“, der als generelles musikalisches Motto von Blood Ulmer durchgehen könnte. Im Zusammenhang mit seiner aktuellen Tournee stellt er erneut jene Frage, die er offensichtlich auch für sich selbst noch nicht beantwortet hat. CH